FUN RUN

16-20 September

 

16.

VELDEN

17.

Modena

18.

LUGANO

19.

SEEFELD

 

80.000,-

FUN RUN 2020

IMG01042.jpg

Fun Run spendet 80.000 Euro für Kumplgut Wels
 

Der FUN RUN bringt seit 2012 jährlich Sportwagenfreunde zusammen, die eine aufregende Tour mit ihren beeindruckenden Fahrzeugen unternehmen und dabei vor allem die Unterstützung von Menschen im Blick haben, die hart vom Schicksal getroffen wurden. Das Kumplgut in Wels – ein Erlebnishof für krebs- und schwerkranke Kinder – darf sich über 60.000 Euro sowie eine besondere Sachspende im Wert von 20.000 Euro freuen.  


Zwischen 16. und 20. September legten 79 Teilnehmer in 45 Sportwägen beim diesjährigen FUN RUN rund 1.700 Kilometer zurück und erlebten dabei jede Menge Highlights. Der Roadtrip startete in Velden und führte direkt zu „Boccin Custom Cycles“, in der Nähe von Jesolo, wo die Teilnehmer zahlreiche umgebaute Harley-Davidson Modelle zu Gesicht bekamen. Ähnlich spannend ging es bei der Besichtigung der Ducati Fabrik in Borgo Panigale (Bologna) weiter, die den Besuchern offen stand und seit langem ein Wallfahrtsort für Motorrad-Fans aus aller Welt ist. So richtig Gas geben konnten die FUN RUN-Teilnehmer dann auf der betriebseigenen Rennstrecke des Autoherstellers Dallara in Varano de´ Melegari bei Parma. Der Abend klang bei prächtiger Stimmung am Luganersee aus. Über mehrere Pässe Richtung Heimat ging es am letzten Tag, als man das Fünf-Sterne-Hotel Interalpen in Seefeld in Tirol ansteuerte. Auf der Almhütte des Luxushotels herrschte eine ganz besondere Stimmung. „In herausfordernden Zeiten wie diesen, spürt man besonders, das Geld nicht alles ist. Unsere Teilnehmer haben erkannt, dass Hilfestellungen momentan besonders gefragt sind. Wir konnten die beeindruckende Summe von 60.000 Euro bei unserer Charity Rally erzielen“, freut sich Marcus Pfeil, der den FUN RUN gemeinsam mit Christoph Böhm und Michael Kobleder-Kratzwald schon das 9. mal veranstaltet. 


ANERKENNUNG DURCH DIE GESELLSCHAFT


Jahr für Jahr zaubern die Teilnehmer des FUN RUN ein Lächeln ins Gesicht von Personen, die mit Schicksalsschlägen umgehen müssen. Zusätzlich zu den 60.000 Euro gibt es in diesem Jahr für das Kumplgut in Wels noch ein „Woodspace Tiny House“ im Wert von 20.000 Euro. Zum großen Teil freut sich das Publikum des FUN RUN mit den Teilnehmern, aber es gibt auch missgünstige Zaungäste, die weniger Freude an den PS-starken Autos haben. „Bei Oldtimer-Rallys gibt es diese Bedenken gegenüber den Teilnehmern nie. Wir sind vernünftige Sportwagenfahrer, die jährlich Gutes tun“, stellt Marcus Pfeil klar. Die Veranstaltung verbreitet schon seit neun Jahren ausgelassene Stimmung und wird auch in den kommenden Jahren noch für viel Furore sorgen.


Das Kumplgut hilft schwerkranken Kindern, bei der Regeneration nach ihrem Krankenhausaufenthalt. Gemeinsam mit ihren Eltern können sie in entspannter Umgebung regenerieren und wieder Kraft tanken. Es geht darum, den Stress zu vergessen und die kindliche Unbekümmertheit wieder zu erlangen. Deshalb bietet das Kumplgut einen kostenlosen Aufenthalt am Erlebnishof. Die 60.000 Euro, die während der Charity Rally gespendet wurden, sind also gut investiert.